Kreativgarten - Stefanie Busch

Schnecken - faszinierendes Übel

 

Unser Garten ist ein Paradies mit vielen verschiedenen, sehr interessanten Räumen.

Wir haben uns dafür entschieden, die nächsten Jahre hauptsächlich hier "Am Lerchenberg" zu verbringen. Das ermöglicht es uns, auch diverse Tiere zu beherbergen.

 

In unserem Vorgarten sorgen 4 Hühner dafür, dass sich die Quecke nicht mehr verbreiten kann. Neben diesen nützlichen Gartenarbeiten legen sie auch noch regelmäßig frische, leckere Eier. Hinten kommt dann auch der gute Guano raus.

Birgit - das Huhn mit Charakter - die Überfliegerin
Katzen im Garten

Die zwei Katzen und Felix kamen 2010 zu uns.

Sie sorgen dafür, dass sich die Feldmäuse und Ratten in kleiner Zahl halten. Sie sind fabelhafte Jäger und schleppen alles mögliche an Getier an. Natürlich sehen wir und die Nachbarn es nicht gerne, wenn sie Vögel jagen und töten. Es ist unglaublich, dass sie es doch immer wieder schaffen, obwohl sie nicht fliegen können.

 

Brennesseln sind hübsch. Leider sind sie auch abwehrend und unangenehm zu Gärtnern. Ihre Inhaltstoffe tun uns in vielerlei Hinsicht gut. Der aufgekochte Sud hilft gegen Blattläuse, die Jauche ist ein toller Stickstoffdünger. Als Tee getrunken hilft sie unserem Stoffwechsel. Die Samenkörner sind wahre Vitamin-C-Bomben.

Brennessel und andere Wildkräuter
Mohn - meine Leidenschaft in vielen Farben und Formen

 

Mohn - Bilder aus tausendundeiner Nacht. Ich liebe Mohn und lasse den Pflanzen die freie Auswahl. Es geht doch nichts über die Aussicht über eine Klatschmohnfläche. Aber auch die besonderen Einzelausprägungen diverser Mohnpflanzen begeistern mich immer wieder.

mehr Fotos

 

Hummeln - die Teddies der Lüfte. Auf Platt heißen sie "Plüschmors"

Sie lieben ebenfalls meine Mohnblüten. Und auch die Krokus-Anpflanzung haben sie fleissig besucht. Noch habe ich hier kein Hummelnest entdeckt, aber irgendwann ziehen sie bei uns ein.

Hummeln - Plüschmors
Bienen sind toll

Im Frühjahr 2014 stieß ich bei Recherchen über Gärten auf die Idee, ein Bienenvolk für unseren Garten zu adoptieren. Im Klartext hieß das, unseren Freund zu fragen, ob er ein Volk bei uns im Garten aufstellen möchte. Ob das überhaupt sinnvoll ist, ob sie genug Futter finden können, und was man sonst noch so für Fragen hat.

Mitte April kamen die ersten Bienen dann in unseren Garten. Das war so spannend.

mehr dazu

 

Unser Garten hat sich zu einem Insektenparadies gewandelt. Neben den 10 Bienenvölkern kommen viele verschiedene Wildbienenarten, Hornissen, Wespen und sonstige Insekten zum Blütenbesuch.

mehr dazu

Wildbiene in Stockrose
Steinmauer Gewächse

 

Die Trockenmauer ist ein Hingucker geworden. Die eingesetzten Gewächse sind gut angewachsen und haben sich entschlossen, direkt zu blühen. Unglaublich, wie schön die Blüten diese dicken Rosetten geworden sind. Dafür sind die Rosetten ausgeschossen und nicht mehr so schön. Bin gespannt, wie sich das entwickelt.